*
SSO Top
blockHeaderEditIcon
Sächsisches Sinfonieorchester Chemnitz e.V.
SSO Chemnitz e.V.
Menu
blockHeaderEditIcon

Geschichte (2012-2014)
 2012 

Nachfolgend wollen wir Ihnen gern Interessantes aus unser Chronik ab dem Jahr 2012 berichten.

Mit einem Solo-Horn-Konzert ging es am 28. April 2012 in die neue Spielsaison. Unser Frühlingskonzert wurde mit Wilhelm Bruns vom Nationaltheater Mannheim und seinem Naturhorn ein voller Erfolg. Mit 2 Hornkonzerten von Josef Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart bezauberten wir unser Publikum. Außerdem erklangen die Ouvertüre zu „Rosamunde“ und die 6.Sinfonie von Franz Schubert. Zitat eines Besuchers: „Alles in allem ein wunderbares Konzert, was noch lange in uns nachklingt.“

Am 7. Juni 2012 wurde unserem Orchester eine besondere Ehre zuteil. Wir gaben ein Konzert zur Wiedereröffnung des Bürgergartens in Stollberg. Unsere Solisten waren 2 junge Musiker aus Dresden, Lars Scheidig, Horn und Nora Scheidig, Violine. Werke von Rossini, Franz Schubert, W.A. Mozart und Ethel Smyth erklangen in einer sehr schönen Atmosphäre. Wir hoffen sehr, dass sich diese Konzerte im Bürgergarten wiederholen werden.

Um auch das Vereinsleben nicht zu kurz kommen zu lassen, ging es im Juni auf große Wanderung. Unser Orchesterwandertag  führte uns durch das romantische Brausetal in Heinersdorf bei Burgstädt über Stock und Stein bis zum Gartencafe Schievelbein und wieder zurück. Bei schönem Wetter erlebten wir einen schönen Tag mit vielen guten Gesprächen und viel Spaß.

Im August musizierten wir mit kleiner Besetzung auf dem Chemnitzer Stadtfest auf der Freiluftbühne vor der Stadthalle u.a. Moon River, Candle in the Wind und The Entertainer. Stefan Seifert begleitete uns auf dem Keyboard. Also mal eine ganz andere Musikrichtung passend zum Ambiente. Es hat großen Spaß gemacht.

Für Ihre langjährige ehrtenamtliche Tätigkeit (21 Jahre) hatte unsere Vereinschefin Frau Dr.-Ing. Daisy Nestler  vom 02.-04.Oktober 2012 eine Einladung nach München zu den Jubiläumsfeierlichkeiten zum "Tag der Einheit" erhalten. Sie durfte dort drei aufregende Tage u.a. mit dem Besuch der BMW-Welt und des Oktoberfestes erleben. Besonders werden jedoch die offiziellen Feierlichkeiten in Erinnerung bleiben, wie der ökomenische Gottesdienst in der Michaeliskirche, der Staatsakt in der Bayrischen Staatsoper und der Empfang beim Bundespräsidenten. Mit anderen "Ehrenamtlern" fand ein reger Erfahrungsaustausch statt.

Am 10.November 2012 war es endlich wiedermal soweit. Unsere Fans der Filmmusik wurden mit den Klassikern Teil II unter dem Thema: „Spiel mir das Lied...“ in die Stadthalle gelockt. Ein abwechlungsreiches Programm von "Spiderman" bis "Cinderella" brach den Besucherrekord. Ca.1300 Gäste konnten wir mit unserem Konzert begeistern. Highlight war der Klassiker „Typewriter“ von Leroy Anderson, der selbst eine Schreibmaschine mit unserem Stefan Seifert als Solisten zum Klingen brachte. Moderiert wurde der Abend vom Funk-und Fernsehsprecher Michael Seeboth. Den größten Applaus des Abend erhielt zum Abschluss des Konzertes unser Dirigent Herr Grohmann für seine 10-jährige Orchesterarbeit mit uns. Auf offizieller Bühne würdigte Frau Dr. Nestler seine aufopferungsvolle Arbeit mit uns, die oft über das normale Maß eines Dirigenten hinaus geht. Wir hoffen, dass er uns noch lange auf unserem musikalischen Weg begleitet.

Einen Kindheitstraum erfüllte sich der ehemalige Leiter der Stasiunterlagen-Behörde in Chemnitz, Martin Böttger. Er war in einer unserer Proben „Dirigent für einen Abend“. Auch eine Erfahrung wert! Das Jahr klang wieder besinnlich aus mit unserer alljährlichen Weihnachtsfeier in Arnsdorf. Es erklangen Musikstücke, es wurde gequatscht und gelacht und Pläne fürs nächste Jahr gemacht.

 2013

Auch das Sächsische Sinfonieorchester Chemnitz e. V. konnte sich nicht den Jubiläumsprogrammen zum 200. Geburtstag Richard Wagners und zum 50. Todestag Paul Hindemiths im Jahr 2013 entziehen. So bilden Wagners Ouvertüre zur Oper Rienzi und die Sinfonie C-Dur den sinfonischen Rahmen für Hindemiths Werk, dem Konzert für Holzbläser, Harfe und Orchester in unserem Sinfoniekonzert am 13.04.2013. Wir freuten uns sehr, dass wir fünf hervorragende Solisten gewinnen konnten, die die Solopartien der Holzbläser und der Harfe bestritten und gemeinsam mit uns musizierten. Die Sinfonie in C-Dur ist Wagners einziges abgeschlossenes symphonisches Werk und entstand im Frühjahr 1832. Das Frühwerk des damals 19-jährigen Wagner ist gespickt mit Anleihen an Mozart und Beethoven und ging uns und dem Publikum deshalb leicht ins Ohr. Es ist ein selten aufgeführtes Stück - eben eine Rarität. Auch sehr individuell war unser Konzert für 4 Holzbläser (Oboe, Klarinette, Fagott und Querflöte), Harfe und Orchester von Paul Hindemith. Die Solisten überzeugten durch ihr Können und machten das für uns ungewöhnliche und schwere Werk zu einem Erlebnis.

Herrn Grohmanns zweite Wirkungsstätte führte uns im 20.04.2013 in die Christuskirche nach Forchheim, in der wir ebenfall ein Konzert zu Ehren Richard Wagners gaben. Neu hinzu kamen Siegfrieds-Idyll und die Rienzy-Ouvertüre. Es war eine schöne Vereinsfahrt mit dem Reisebus, die wir auf alle Fälle gern wiederholen würden. Den "Forchheimern" gefiel's ebenso.

Unser Konzert im Bürgergarten Stollberg am 24.05.2013 unterstützte die Sängerin und Direktorin der Chemnitzer Musikschule,Nancy Gibson (Sopran). Begeisterungswürdig sang sie die Wensendonck-Lieder von Richard Wagner. Außerdem standen Auszüge aus „La Traviata“, „Aida“ und „Othello“ auf dem Programm. Die C-Dur Sinfonie von R. Wagner durfte natürlich nicht fehlen.

Innerhalb des 20-jährigen Jubiläums des "Mittelsächsischen Kultursommers“ wurden wir am 12.07.2013 zu einem Sommerkonzert in die Stadtkirche nach Penig eingeladen. Schließlich waren wir mit dabei, als der "Mittelsächsische Kultursommer" einstmals aus der Taufe gehoben wurde. Die Kirche wurde zwischen 1476 und 1515 errichtet und wurde gerade restauriert. „Ein Baustellenkonzert“, wie es von einigen genannt wurde. Wir versuchten, den Umständen entsprechend das Beste daraus zu machen. Unser Publikum war jedenfalls begeistert.

Am 05.09.2014 übernahmen Mitglieder des SSO die musikschulische Ausgestaltung zur Verleihung der Ehrendoktorwürde an Professor Dr. Lech Pawlowski während des Werkstofftechnischen Kolloquiums an der TU Chemnitz. Ein Festvortrag über die „Bedeutung von Oberflächen in der Medizin“ war auch für uns Musiker sehr interessant.

Leider begleiten das Vereinsleben nicht nur positive Nachrichten. Am 19.09.2013 verstarb unerwartet unser langjähriges Mitglied Michael Fischer. Er war 43 Jahre treues und aktives Mitglied des Orchesters. Er wird nicht nur den Bratschen besonders fehlen. Wir gedenken seiner in Ehren.

Das letzte Konzert für dieses Jahr am 23.11.2013 fand wieder in gewohnerter Umgebung statt - in unserer Stadthalle. Dazu hatten wir die Klaviersolistin und hiesige Musikschullehrerin, Frau Natalia Typina, eingeladen. Sie spielte mit uns das Klavierkonzert Nr. 3 in C-Moll, op.37 von Ludwig van Beethoven und ernetete großen Applaus. Vom nowegischen Komponisten Jean Sibelius musizierten wir noch die bekannte Karelia-Suite und Finlandia. In diesem Stück konnte vor allem die Bläser brillieren. Ein sehr bewegtes Jahr ging wiedermal mit der Weihnachtsfeier in Arnsdorf zu Ende. Wir freuen uns schon sehr auf 2014, denn es ist eine Auslandsreise nach Lettland und Litauen geplant. Mit bekannten und beliebten Opern- und Operettenmelodien wollen wir dort unsere Zuschauer begeistern.

 2014

Das Jahr 2014 war eines der bewegendsten in unserer Orchesterarbeit.

Es begann wie immer mit unserer Mitgliederversammlung im Februar, in der die Jahresplanung noch einmal umfassend durchgegangen wurde.

Unser erstes Highlight war die Nacht der Musik am 29. März in Zwickau. Die ganze Stadt war dort auf den Beinen und Ensembles, verschiedene Orchester und Chöre aus Sachsen gaben Konzerte in verschiedenen Lokalitäten der Stadt, u.a. im Robert-Schumann-Haus, im Dom oder im Irish Harp Pup. Unser Orchester spielte im Gewandhaus. Wir verwöhnten unsere Gäste mit einem kleinen Unterhaltungskonzert. Es war ein sehr bewegenderAbend mit vielen musikalischen Begegnungen. Außerdem wurde vom Markneukirchener Orchester die Riesengeige vorgestellt, die wir dann auch für eines unserer Konzerte in der Stadthalle einsetzten.

Unser Unterhaltungskonzert „Frühlingsstimmen“ am 17. Mai wurde auch ein

voller Erfolg. Die schönsten Melodien aus Operetten von Johann Strauß, Franz

Lehar u.a. erklangen. Unsere Gesangssolistin Jana Hruby aus Dresden und der Moderator Ingo Roscher rundeten unser schönes Programm ab.

Das Wandern ist des Müllers Lust - unter diesem Motto stand der Wandertag

am 21. Juni, der uns bei sonnigem Wetter in das Städtchen Augustusburg mit seinem imposanten Jagdschloss führte.

Ein Sommerfest bei Sebastian Berndt stand am 4. Juli auf dem Plan. Ein leckeres Buffet und viele gute Gespräche erwarteten uns. Am Lagerfeuer ließen wir den schönen Abend ausklingen.

Den Höhepunkt des Jahres 2014 bildete unsere Konzertreise ins Baltikum.

Vom 19.07. bis 27.07. gastierte das SSO in der Region von Musik, Bernsteinen und Störchen. Wir gaben zwei wunderschöne Konzerte in der Johanniskirche Vilnius und in der Konzerthalle Ziemelblazma in Riga. Ausführliche Informationen zu dieser Reise findet man auf unserer Homepage unter der Rubrik „Gastspielreisen“.

Das letzte Probenwochenende dieses Jahres fand vom 07.11.-09.11. in gewohnter Manier in Krögis statt. Dort blühten im November noch die Rosen. Wir bereiteten uns intensiv auf unser letztes Konzert des Jahres vor.

Das Programm beinhaltete die Orchestersinfonie Nr. 2 in Es-Dur von Carl Philipp Emanuel Bach, das Cellokonzert in B-Dur von Luigi Boccerini und die L‘Arlesienne-Suiten von George Bizet. Dem großartigen Solocellisten Matthias Gagelmann vom Leipziger Symphonieorchester und natürlich unserem Dirigenten Herrn Grohmann ist es zu verdanken, dass das Konzert am 15.11. zu einem Ohrenschmaus für unser Publikum wurde.

Einen besinnlichen Abschluss des Jahres erlebten wir mit unserer Weihnachtsfeier in Arnsdorf am 17.12. mit erzgebirgischen Weihnachtsliedern.

PrinterFriendly
blockHeaderEditIcon
Druckoptimierte Version
Kommende Termine
blockHeaderEditIcon
  29. Okt
Musikalische Begegnungen, Stadthalle Chemnitz
  15. Nov
Gesamtprobe
  17. Nov
Orchesterschulung Krögis
  22. Nov
KEINE Probe
  24. Nov
Hauptprobe
weitere 18 Einträge vorhanden
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail